Zurück zur Übersicht

Leipzig wird erneut erstrahlen

Nach Planung und Herstellung ist das nun gewissermaßen der Höhepunkt: In zehn Metern Höhe haben die Monteure für Lichtwerbeanlagen Timo Wernicke (48, links) und Roy Lorenz (37) den Schriftzug „Stiftung Meyer’sche Häuser Leipzig“ an der Stirnseite des sanierten Hauses in der Ratzelstraße/Ecke Schönauer Straße montiert. Die 30 Buchstaben des 10,60 Meter langen LED-Schriftzuges sind exakt je 37,5 Zentimeter groß und werden nachdem das Gerüst gefallen ist – in den nächsten Tagen sichtbar. Mittels Dämmerungsschalter wird dann die sogenannte Schattenschrift der Leipziger Firma NEL Neontechnik elektroanlagen GmbH leuchten.

LVZ, Aus Den Stadtteilen, 15.07.2016 Foto: Leipzig report

RSS-Feed abonnieren