Zurück zur Übersicht

So innovativ wie einleuchtend

Es begann 1961 mit der Gründung eines genossenschaftlichen Handwerksbetriebs. Seit 1991 hat sich die NEL Neontechnik Elektroanlagen Leipzig GmbH auf Projektsteuerung, Montagenund Wartung energieeffizienter Lichtwerbeanlagen aller Größenordnungen spezialisiert. Das handwerkliche Können der Elektrofachleute und Glasdesigner wird mit modernster Technik und Kreativität verknüpft.

Von einem Genossenschaftsbetrieb entwickelte sich NEL zum international agierenden Unternehmen. So werden Lichtwerbeanlagen u.a. nach Dubai, Sharm El Sheik, Hongkong, Dublin, Großbritannien oder in die USA geliefert. Zudem konzipierte und installierte NEL jüngst das Wegeleitsystem in der Elbphilharmonie in Hamburg. Natürlich rückt NEL auch die Region ins rechte Licht. Beispiele sind der Leipziger Hauptbahnhof oder die Außenwerbung für das Cityhochhaus in Leipzig, Sitz der Strombörse. Hier wurden zwei Logo-Schriftzüge „eeX“ montiert. Was elegant und „einleuchtend“ wirkt, war jedoch eine echte Herausforderung. „Die 24-Quadratmeter-Anlage wird in der Regel gedimmt mit 50 bis 60Prozent betrieben, hat weniger als 1.000 Watt im Verbrauch – die Hälfte der Leistung eines Staubsaugers. Bei 100 Prozent Ausleuchtung werden 1.800 Watt nicht überschritten. Positiver Nebeneffekt: längere Lebensdauer und hohe Wartungsfreundlichkeit“, so Dr. Uwe Teichert von NEL. Doch das NELLichtspektrum ist laut Teichert wesentlich breiter: „Man denke nur an die Weihnachtszeit, da ist die Vielfalt der LED-Beleuchtung sehr groß. Von innovativen Lichterketten bis hin zu zwei- und dreidimensionalen aufwendig inszenierten Lichtobjekten ist ziemlich alles möglich.“ Die Angebotsvielfalt des Leipziger Unternehmens erstreckt sich auch auf andere hochtechnologische Sparten, sagt Teichert: „Wir bieten auch digitale Bildschirmlösungen zum Beispiel für die Gastronomie an.“ So präsentieren integrierte Monitore, Touchscreens oder Display-Stelen in Restaurants, Bistros oder Bäckereien aktuelle Angebote, informieren Kunden mit Imagefilmen und wichtigen Infos etwa rund um Nahrungsmittel und deren Inhalte. Die Bildschirmsysteme verfügen über eine Zertifizierung der elektromagnetischen Verträglichkeit.

Das Spektrum der NEL ist umfangreich. Seit 2007 entwickelt die Tech-NEL, ein NEL-Tochterunternehmen, Betten für Neugeborene. Soft-Skater-Rollen und eine Gasdruckfeder sorgen für erschütterungsfreien Transport. Die transparente Babywanne erlaubt ständigen Sichtkontakt, ist zudem mit Luftlöchern versehen, minimiert so das Risiko eines plötzlichen Kindstods. Das große Angebotsspektrum ermöglicht es, sich in diesen Geschäftsfeldern erfolgreich zu behaupten, ist doch die Konkurrenz gerade im Bereich LED groß. Dr. Teichert: „NEL bietet die notwendige Erfahrung und Fachkompetenz. Deshalb machen wir bei der Qualifikation unserer 70 Mitarbeiter und Servicepartner keine Kompromisse. Motivierte Spezialisten sichern unsere hohe Produkt- und Dienstleistungsqualität. Zur Freude unserer Kunden.“

Artikel: REGJO 07/2016
Das Magazin für Wirtschaft und Kultur Mitteldeutschland

Text: Matthias Weidemann
Fotografie: Christian Modla, Volkmar Heinz

RSS-Feed abonnieren

REGJO 07/2016