Zurück zur Übersicht

Feierliche Schlüsselübergabe

NEL stellt die Weichen auf Wachstum und Innovation

Umsatzerhöhung mit neuer Produktions- und Lagerhalle geplant

Gemeinsam mit Leipzigs Wirtschaftsbürgermeister Uwe Albrecht hat die Neontechnik Elektroanlagen Leipzig GmbH heute ihre neue Produktions- und Lagerhalle feierlich eingeweiht. Der 500.000 Euro teure und 1.000 Quadratmeter große Bau auf dem Hauptfirmensitz eröffnet NEL neue Wachstumschancen und Potenzial zur Schaffung neuer Arbeitsplätze. Im Geschäftsjahr 2008 steigerte der Spezialist für Leuchtwerbung und innovative Lichtlösungen seinen Umsatz um sechs Prozent. Auch für 2009 sind die Auftragsbücher voll. „Wir rechnen fest damit, in diesem Jahr mehr als die geplanten 7,5 Millionen Euro umzusetzen“, erklärt Geschäftsführer Dr. Uwe Teichert.

In der modernen Produktions- und Lagerhalle sollen zukünftig unter anderem neuartige Leuchtschilder erforscht und entwickelt werden. „Wir wollen weitere Geschäftsfelder erschließen und die Absatzbasis verbreitern“, so Teichert über seine Marktstrategie. „Zur Stärkung unseres Kernsegments Lichtwerbung setzen wir zukünftig noch intensiver auf kundenspezifische Anwendungen mit einem hohen Anspruch an den Umweltschutz und die Energie- und Lichteffizienz.“

Dynamisches Auslandsgeschäft

Besonders erfreulich für NEL ist die Entwicklung des Umsatzes, der im Ausland erzielt werden konnte. Dieser lag 2008 bei rund acht Prozent. Erst jüngst realisierte die tschechische NEL-Schwestergesellschaft in Prag ein Beschilderungsprojekt für ein modernes Einkaufszentrum. Ein neuer Großauftrag für ein Shopping-Center steht in Polen unmittelbar vor der Realisierung durch die polnische NEL. Nur der Schritt in den viel-versprechenden chinesischen Markt stellt sich nach ersten Tests für den Leipziger Mittelständler als längerfristige Herausforderung dar, weil hier die aktuelle Finanzkrise stärker zu spüren ist.

Statements: Uwe Albrecht, Leipzigs Bürgermeister für Wirtschaft und Arbeit:

„Das Traditionsunternehmen NEL ist ein Vorzeigebeispiel für den Standort Leipzig. Mit der Eröffnung der neuen Halle beweist NEL, dass es auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten möglich ist, erfolgreich am Markt zu agieren. Innovationsfähigkeit und enge Kundenbindung haben zu dem Erfolg ein großes Stück beigetragen. Die Produkte der NEL Neontechnik Elektroanlagen Leipzig GmbH strahlen an prestigeträchtigen Plätzen im In- und Ausland. Von dieser Leuchtkraft wird auch der Wirtschaftsstandort Leipzig profitieren. Durch sein Wachstum sichert NEL erfolgreich Arbeitsplätze und trägt zur Stärkung der Wirtschaftskraft unserer Stadt bei“, äußerte Uwe Albrecht, Bürgermeister für Wirtschaft und Arbeit der Stadt Leipzig.

Wolfgang Topf, Präsident der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Leipzig:

„Wir beglückwünschen die NEL Neontechnik Leipzig und ihren Geschäftsführer Dr. Uwe Teichert zur Einweihung der neuen Werkhalle. Die damit verbundene Erweiterung der Produktionskapazität ist vor allem in gesamtwirtschaftlich herausfordernden Zeiten ein klares Signal für den heimischen Standort, für die Mitarbeiter, aber auch für den Mittelstand in der gesamten Region. Dabei blickt das Unternehmen erfolgreich über die Landesgrenzen hinaus – so leuchtet das Logo der NEL Neotechnik Leipzig sowohl in Ländern Osteuropas als auch in China. Dr. Teichert engagiert sich zudem als Vollversammlungsmitglied der Industrie- und Handelskammer zu Leipzig ehrenamtlich für die regionale gewerbliche Wirtschaft. Sein Wissen und seine Erfahrungen sind dabei eine Bereicherung für die Mitgliedsunternehmen der IHK.“  

Über NEL:

Die NEL Neontechnik Leipzig wurde im Jahr 1991 in eine GmbH umgewandelt. Der Vorläufer entstand bereits im Jahr 1958 im Handwerksbereich und vereinte Erfahrungen auf dem Gebiet der Elektroinstallation mit gestalterischen Ideen für Leuchtwerbungen und handwerklichen Fertigkeiten für Spezialanfertigungen aus Glas. Nach zehn Jahren des schrittweisen Ausbaus seiner Marktposition zog das Unternehmen im Jahr 2001 in neue, repräsentative Produktions- und Verwaltungsgebäude im Gewerbegebiet Leipzig-Heiterblick um. Auf diesem Gelände entstand fünf Jahre später eine 1.000 Quadratmeter große Produktionshalle. 2008 erwarb NEL das knapp 2.750 Quadratmeter große Nachbargrundstück und vergrößerte so seinen Firmensitz um das Doppelte. Auf der Fläche steht nun die zweite 1.000 Quadratmeter große Produktions- und Lagerhalle.

Die Angebotspalette von NEL erstreckt sich über spezielle Lichtsysteme und kleine LED sowie kundenspezifische Adaptionen für Lichtanwendungen der verschiedensten Art. Sie finden Anwendung auf Sonder- und Sicherheitsbeleuchtungen, im Designbereich und zur Anzeige von Informationen. Zu den Kunden von NEL gehören die Allianz AG, der Deutsche Bundestag, HDI Gerling, BMW, Mercedes Benz, die ECE Projektmanagement GmbH & Co. KG und Kühne + Nagel.

29. Januar 2009
Nr. 2/2009