Zurück zur Übersicht

Leipziger Volkszeitung vom 10.04.2013 "Die Hauptstadt der DDR-Leuchtreklame hat sicher noch Schätze verborgen“

LVZ spürt verschwundenen oder defekten Neonanlagen nach

Leipziger Volkszeitung, 10.04.2013 „Die Hauptstadt der DDR-Leuchtreklame hat sicher noch Schätze verborgen“

„Die Löffelfamilie an der Karli, das Doppel-M auf dem Wintergartenhochhaus oder die Pinguin-Landschaft an der Mokka-Milch-Eisbar in der City: Das alles sind leuchtende Aushängeschilder für Leipzig. Doch die meisten der oftmals aufwendig gestalteten Neonreklamen aus DDR-Zeiten sind heute verschwunden oder defekt. Angeregt durch die Wiederentdeckung einer Gärtner-Figur in der Grimmaischen Straße begab sich die LVZ nun auf Spurensuche, was aus Leipzigs historischen Leuchtwerbungen geworden ist. ..."

gesamten Artikel lesen


Video ansehen

Fotos: Klaus-Dieter Schmidt, Volkmar Heinz, Wolfgang Zeyen, André Kempner, dpa, Florian Schäffer, Archiv Baumwollspinnerei und aus dem Buch "Plaste und Elaste - Leuchtreklame in der DDR" vom Verlag Das neue Berlin